Fotografische Sommerakademie 2022 in Hamburg

Die Elemente

Feuer – Wasser – Luft – Erde: Die vier Elemente sind das Thema der Fotografischen Sommerakademie 2022 in Hamburg.

Mitten in der Metropole Hamburg ist der Blick auf die Elemente oft durch Bebauung und Verkehr verstellt. Hier wird besonders sichtbar, wie der Mensch seinen Raum beansprucht, die Natur verdrängt und versucht, sein eigenes (Über-)Leben zu sichern. Gleichzeitig sind diese Bemühungen in Zeiten des Klimawandels immer öfter vergeblich: Tornados zerstören ganze Ortschaften, Sturmfluten setzen Landschaften unter Wasser und reißen Uferbereiche weg, Dürren lassen den Grundwasserspiegel sinken. Hinzu kommt die Verschmutzung von Wasser, Luft und Erde. Es gibt eine Diskrepanz zwischen der Sichtbarkeit der Elemente in Ballungsräumen und ihrer eigentlichen Bedeutung für das Leben und Überleben der Menschen.

Diese Diskrepanz öffnet Räume für die fotografische Forschungsarbeit: in der Sommerakademie geht es darum, die Elemente mit der Kamera zu entdecken, Widersprüche aufzudecken und sich selbst dazu in Beziehung zu setzen – mitten in der Stadt. Die fotografische Auseinandersetzung kann mit einem oder mehreren Elementen erfolgen.

Im Wechsel zwischen Besprechungen und selbständigem Fotografieren ist Raum, um die eigene Bildsprache weiterzuentwickeln und ein Projekt umzusetzen, das die persönliche Sichtweise auf das Thema visualisiert. Die Triennale der Photographie Hamburg wird außerdem Gelegenheit für interessante Ausstellungsbesuche bieten.

Die Ergebnisse der Sommerakademie werden zum Abschluss im Künstlerhaus Georgswerder präsentiert.

Das Seminar richtet sich an Fotografierende, die ihre fotografische Arbeit inhaltlich vertiefen, gestalterisch verbessern und auf den Punkt bringen wollen und Interesse daran haben, konzeptionell zu fotografieren.
Das freie Arbeiten mit der Kamera, digital wie analog, steht im Vordergrund. Die Seminarteilnehmer:innen sollten im Umgang mit ihrer eigenen Kamera sicher sein.

Voraussetzungen: Kamera mit Wechselobjektiven, fotografische Grundkenntnisse (Funktion von Blende und Verschluss, Handling der eigenen Kamera), Erfahrung mit und/oder Interesse an selbständigem inhaltlichen Arbeiten

Folgendes bitte mitbringen: wenn vorhanden, eigene fotografische Arbeiten, Ideenskizzen, ggf. Archivbilder, Kamera, Laptop, USB-Stick, Stativ.

Termin: 11. Juli bis 22. Juli 2021

Ort: Hamburg, Künstlerhaus Georgswerder

Kosten: € 580,-

Teilnehmerzahl: max. 8

Information: Das Seminar ist ausgebucht; die Warteliste ist geöffnet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

42  +    =  52